Resümee des Netzwerktreffens

26. Juni HS Anhalt Campus Dessau

netzwerk GIS

Zwei Themenblöcke wurden diskutiert. Im Themenbereich OpenData wurden folgende Eckpunkte diskutiert, bzw. ergaben sich aus dem Gespräch:

·         Kurze Vorstellung, dass wenige Tage zuvor ein Workshop des BMEL zum Thema OpenData mit Schwerpunkt auf ländlichen Kommunen stattgefunden hat. Diskutiert wurden Herausforderungen und Fördermöglichkeiten zur Bereitstellung von kommunalen Daten. Im Netzwerktreffen wurde kritisch hinterfragt und bestätigt, dass bei diesem Workshop kein Vertreter einer ländlichen Kommune anwesend war.

·         Feststellung, dass OpenData häufig der Verwaltung selbst hilft, um den Austausch zwischen Fachabteilungen zu verbessern.

·         Feststellung, dass die tatsächlichen Anwendungsfälle, Datenquellen und möglichen Nutzungsszenarien nicht wirklich bekannt sind. Über Kommunale Daten und Aufgaben, sowie die Zusammenarbeit untereinander und mit anderen Behörden fehlen für die Diskussion von Mehrwerten konkretere Informationen. Anfrage beim Städte- und Gemeindebund, ob eine Umfrage zu dem Thema möglich ist.

·         Diskutierte Anwendungsfälle waren unter anderem Baumkataster, Waldbrandvermeidung (Wege, Rettungspunkte, Löschwasserentnahme), touristische Themen (POI, Rundwege etc.).

·         Als sinnvolles Medium für die Informationsvermittlung des Vereins an die Kommunen und andere Adressaten wird ein Positionspapier angesehen, welches zum nächsten Geofachtag vorgestellt werden könnte.

·         Rege Diskussion, ob Forderung nach Standardisierung von möglichen OpenData-Datenquellen mit rechtlicher Verbindlichkeit ein lohnenswerteres Ziel ist oder eher die niedrigschwellige Sammlung und Transformation bei einer übergeordneten Stelle.

·         Klärung der notwendigen Detailebenen und bereits existierenden rechtlich verbindlichen Datenabgaben seitens der Kommune als Themenfeld für Positionspapier.

·         Kurze Vorstellung, dass neue DIN Spec zum Thema digitaler Zwilling verfügbar ist.

Das zweite Themenfeld ist die Planung des Geofachtages 2024:

·         Dessau als Veranstaltungsort wurde allseits für gut befunden.

·         Klärung der Verfügbarkeit von Räumlichkeiten in den nächsten zwei Wochen.

·         Frühes klären eines Termins (Safe the Date). Als grundsätzlich geeignet wurde die Woche vom 12. bis 16. Februar angesehen. Festlegung eines geplanten Termins in den kommenden 2 Wochen.

·         Ein Themenschwerpunkt kann OpenData sein, ein anderer XPlanung.

·         Umfrage im Verein, ob eine Abendveranstaltung und ein Workshop am Vorabend gewünscht sind.

netzwerk | GIS – Treffen am 9. März 2023

netzwerk GIS

Das Treffen stand unter dem Motto „Open Data“.

Wir waren sehr erfreut, dass wir für einen einleitenden Vortrag und die weitere Diskussion Mitarbeiter des Ministeriums für Infrastruktur und Digitales (MID) begrüßen durften. Herr Dürrwald und Frau Reulecke unterstützen dabei die Diskussion aus der Sicht einer Landesbehörde.

netzwerk|GIS Treffen zum Thema OpenData

Den Vortrag können Sie sich hier ansehen / herunterladen:

Vortrag Ministerium für Infrastruktur und Digitales zum Thema OpenData

Auf dieser Seite finden Sie die Zusammenfassung der Diskussion.

netzwerk | GIS – Treffen am 9. März 2023

netzwerk GIS

Unser öffentliches netzwerk-Treffen zum Thema Open Data findet am
Donnerstag, 09. März 2023, ab 18.00 Uhr
auf dem Campus der Hochschule Anhalt in Dessau statt
(Bill-Haus, Raum 04/113, Adresse: 06846 Dessau-Roßlau, Seminarplatz 2a).

Der Einführungsvortrag zum Thema „Frei verfügbare Geodaten des Landes (Open Data)“ wurde beim Ministerium für Digitales und Infrastruktur Sachsen-Anhalt angefragt und zugesagt. Ziel der anschließenden Diskussion könnte sein, ob und wie wir als Verein zu dem Thema beitragen können, z.B. in Form eines Workshops im laufenden Jahr, eines Empfehlungspapiers, einer Beispielsammlung etc.

Ab 20.00 Uhr könnte im Bauhaus-Bistro noch eine Stärkung zu sich genommen werden. Eine Rückmeldung zur Teilnahme (Treffen mit oder ohne Bistro) erleichtert uns die Planung!