Fachveranstaltung netzwerk GIS Sachsen-Anhalt e.V. zum Thema „Terrestrisches Laserscanning und BIM“

Am 30. Juni fand, nach dem Corona-Lockdown, wieder einmal eine netzwerk GIS Fachveranstaltung statt. Wir hatten uns für das Thema Vermessung entschieden und recherchiert, was wir unseren Mitgliedern und Interessierten zu diesem Thema präsentieren können. Wir wurden wir schnell fündig.

Prof. Dr. Heinz Runne vom Institut für Geoinformation und Vermessung Dessau der Hochschule Anhalt erklärte sich bereit, zum Thema „Terrestrisches Laserscanning und BIM“ einen Vortrag zu halten. BIM steht für Building Information Modeling (Bauwerksdatenmodellierung).

Bereiterklärt hatte sich auch Thomas Seipt von der Firma AllTerra Deutschland GmbH, TRIMBLE-Kompetenzcenter, Niederlassung Leipzig. Dank der sehr guten Organisation der Hochschule Anhalt konnten beide Vorträge in dieser Fachveranstaltung präsentiert werden. Es gab mehr Anmeldungen als Plätze (15 – Vorgabe der Hochschule), demzufolge mussten wir leider einigen Interessenten absagen. Unter den anwesenden Interessenten waren auch Vertreter der Fachverbände VDV, DVW und DGfK.

Der Vortrag von Prof. Runne beinhaltete die Gebäudebestandsvermessung (Planung, Baumaßnahme, Dokumentation), die Gebäudebestandsdokumentation, unterschiedliche Qualitätsstufen der Erfassung, die Prüfkriterien, Moderne Messysteme, Auflösungsstufen eines Laserscanners für Bau- und Anlagendokumentationen, notwendige Teilleistungen für die Erstellung von BIM-Modellen, Level of Development (LOD100-500), die Projektphasen mit BIM-Modellen, unterschiedliche Bauwerks- und Gebäudegeometrien (2D-3D), Gebäudemodelle in der Anwendung (Kollisionsprüfungen in der Technischen Gebäudeausrüstung – TGA), soll – Ist-Vergleich BIM-3D-Modell – 3D-Punktwolke, Baudokumentationen (Mängelerfassung, Beweissicherung, Claim Management) und die Anwendung in Virtuellen Baubesprechungen.

Wer mehr erfahren möchte, kann die Vortragsfolien bei Matthias Völzke anfragen.

Thomas Seipt präsentierte im Anschluss eindrucksvoll den praktischen Teil des Terrestrischen Laserscanning. Mit der SX10 Scanning Totalstation wurden Punkte auf dem gegenüberliegenden Gebäude des Hochschulcampus angepeilt und vermessen. Vorgeführt wurden Winkelmessungen, Distanzmessungen und die Erstellung von Punktwolken. Der Messvorgang geht sehr schnell: Punkt über Notebook und Kamera anpeilen und Messvorgang auslösen. Die Übertragung und Verarbeitung der Daten erfolgte live auf dem Notebook. Mit dem X7 Laserscanner wurde der Vorlesungssaal von innen und außen gescannt. Die Kalibrierung erfolgt vollautomatisch, die Scandauer kann 1,5 min bis ca. 15 Minuten betragen. Während des Scanvorgangs kann der Erfasser schon weitere Daten in seinem Notebook erfassen. Die 3D Punktgenauigkeit beträgt 3,5 mm auf 20 m Entfernung. Im Gerät sind drei Kameras integriert. Mit der Gerätesoftware wurden live die Möglichkeiten der Datenverarbeitung aufgezeigt.

Zum Schluss der Präsentation begaben sich alle Zuhörer in das Foyer. Hier gab es eine Vorführung mit „Trimble SiteVision“. SiteVision ist ein sehr genaues Augmented-Reality-System, das auf AR-unterstützten Android-Mobilgeräten unter Verwendung des integrierten Trimble SiteVision-Positionierungssystems und abonnementbasierter Dienste ausgeführt wird. Es bettet 3D-Daten in der realen Umgebung ein. Unterstützt wird das System durch einen Connect Cloud Service, es bietet verschiedene Messmodi und Funktionen an. Einsatzbereiche sind z.B. das Vereinfachen von komplexen Plänen in der realen Umgebung, das lokalisieren von GIS-Daten, Konstruktionsüberprüfungen (z.B. Rohrleitungssysteme) und die Architektur.

Wer mehr erfahren möchte, kann sich hier die PowerPoint-Präsentation herunterladen.

Im Anschluss sorgte das Café am Campus mit kulinarischen Leckerbissen von Grill dafür, dass keiner von uns verhungern oder verdursten musste.

Netzwerk-Treffen 26.11.2019

Das Herbsttreffen des netzwerks|GIS war am 26.11.2019, um 18:00 Uhr in Bernburg auf dem Campus der Hochschule Anhalt.

Vortrag: Der Magdeburger Ingenieur Bruno Timme stellte seine Arbeit als Baustellenfotograf vor, bei der er neueste Drohnentechnik mit der Ästhetik von Kunst und praktischem Nutzen verbindet. Seine Schwerpunkte bei der Drohnenbefliegungen liegen auf Vermessung, Panoramadarstellungen und Fisheye-Projektionen.

Informationen zu Bruno Timme unter: http://www.tib-md.de/, weitere Informationen unter: https://www.adac.de/_ext/motorwelt/adac-motorwelt-6-2019.pdf (PDF-Seite 94).

In der anschließenden Diskussion wurden Programmschwerpunkte und Vortragsthemen für den 12. Geofachtag diskutiert, der am 20. Februar 2020 ebenfalls in Bernburg stattfindet.

Besuch der Landesgartenschau in Burg

Exkursion am 20.06.2018

Thema: Landschaftsarchitektur
Ausflugsort: Landesgartenschau in Burg: https://laga-burg-2018.de
Führung:  Frank Schröder, zuständig für den Garten- und Landschaftsbau auf dem Gelände der LAGA: https://laga-burg-2018.de/teaserboxen-startseite/gelaendeplan/

Die Führung verlief vom Bahnhof Burg durch den Goethepark, an Fachwerkhäusern und am Weinberg entlag zu den Ihlegärten und endete in der Hallenschau im Flickschuhpark.
Herr Schröder berichtete über die Verwandlung des Bahnhofsvorplatzes, die Sanierung des sowjetischen Ehrenmals und über die Entstehung des Weinberges. Im alten Bierkeller kam eine Anekdote zum Bierkonsum in Burg (es gab hier über 170 Brauereien), das Bier wurde mit Eis aus den umliegenden Seen gekühlt.Über die Ihle berichtete er, dass es eine dreckige und eine saubere Ihle gab. An der dreckigen siedelten die Gerber und ander sauberen die Tuchmacher und Schuhmacher.
Am Flickschupark besichtigten wir den Erlebniswald und im Park die Orchideenschau in der Ausstellungshalle (mit 80t Lavamulch). Burg sehen wir jetzt mit anderen Augen.

Die zwei Stunden waren sehr schnell um. Vielen Dank an Herrn Schröder.

Die Gastronomie am Weinberg sorgte im Anschuß für frische Geränke und dafür das keiner von uns verhungern musste.

Netzwerktreffen in Halle

Am Dienstag Abend (20.03.2018) fand im winterlichen Halle/S. eine Netzwerk GIS-Mitgliederversammlung statt. Sehr anschaulich stellte danach Mike Elstermann Szenen „Aus dem GIS-Alltag der IT-Consult Halle“ dar. Hier nachträglich ein Link zu einem der öffentlichen ITC-GIS-Themen: HALgis & KomGIS+ & Open Data Portal Halle

Fotos & UrText: Matthias Voelzke
(Original: https://www.facebook.com/igvdessau/posts/1358802130922286)

Netzwerktreffen: 21.11.2017, 17:00 Uhr in Dessau-Roßlau

netzwerk_gis_save_the_date_1

Unsere nächste Veranstaltung ist der Nutzung von „Virtual Reality“ in der Planung gewidmet. Wir treffen uns am Dienstag, 21.11.2017, um 17.00 Uhr in 06846 Dessau-Roßlau, Bauhausstraße Ecke Kleiststraße, Campus der Hochschule Anhalt, Gebäude 04 (Bill-Haus), Raum 201 (1. Obergeschoss).

„Virtual Reality in der Planung – Visualisierungen von Windenergieanlagen“
Referenten zum Thema:

  • Dorothea Michalowski (Regionale Planungsgemeinschaft Magdeburg)
  • Steffen Kielwein (Regionale Planungsgemeinschaft Magdeburg)
  • Andreas Hoepfner (Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Leiter Virtuelle Raum- und Strukturentwicklung, Konvergente Infrastrukturen)
  • Ronny Franke     (Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Forschungsfeld Konvergente Infrastrukturen, Arbeitsfeld Virtuelle Raum- und Strukturentwicklung)

Netzwerktreffen bei GeoFly

Veranstalter: GeoFly GmbH
Veranstaltungsort: Flugplatz Magdeburg
(Ottersleber Chaussee 91, 39120 Magdeburg)
Referent: Aicke Damrau, Geschäftsführer Geofly GmbH
Thema: „Technik und Methoden der flugzeuggestützten Fernerkundung“ mit anschließender Führung durch den Flugzeug-Hangar.

Die Veranstaltung klang, in gemütlicher Runde und mit Blick auf das Rollfeld des Flugplatzes, in der Gaststätte PapaRazzi aus.

Netzwerktreffen bei der LVA in Altenweddingen

Die Fachveranstaltung begann mit einer Führung durch die „heiligen Hallen“ der Landmaschinen Vertieb Altenweddingen GmbH. Stattliche Traktoren und Mähdrescher mit und ohne GPS konnten aus der Nähe begutachtet werden.

Im anschließenden Vortag stellten Herr Nieter und seine Kollegen das Agrarmanagement-System (AMS) von John Deere vor. Es wurde erklärt, wie präzise die Agrarwirtschaft mit Hilfe von Geoinformationsystemen und GPS auf den Fahrzeugen funktioniert.

Netzwerktreffen: 16.11.2016, 17:00 Uhr in Dessau

netzwerk_gis_save_the_date_1Das nächste Treffen des netzwerk|GIS zur Vorbereitung des 9. Geofachtags in Dessau 2017 findet am 16.11.2016 ab 17:00 Uhr in der Hochschule Anhalt, Campus Dessau-Roßlau (06846 Dessau-Roßlau, Bauhausstraße, Gebäude 04, Raum 101) statt.

Tagesordnung:

  • TOP 1: Bericht Stand „Gemeinschaftliche Vertretung der Geo-Verbände“, Torsten Wolf
  • TOP 2: Vorbereitung 9. Geofachtag inkl. Besichtigung der Räumlichkeiten
  • im Anschluß gemütlicher Ausklang im Bauhaus-Club.